Finanzierung

Bevor das Bildungsministerium eine neu gegründete freie Schule bezuschusst, muss sie sich die ersten drei Jahre aus eigener Kraft finanzieren. Wir haben deshalb einen Finanz­plan aufgestellt, den wir hier kurz darstellen möchten.

Um die ersten drei Jahre der Oberschule zu finanzieren, benötigen wir einen Kredit in Höhe von 450.000€. Wir gehen von einer Anfangsschülerzahl von 10 aus, die in der ersten 7. Klasse starten. Jährlich kommen 10 weitere SchülerInnen dazu. Das durchschnittliche Schulgeld, das von den Eltern bezahlt wird, haben wir mit 130 € – 160 € angesetzt, je nach der Einkommens- und Familiensituation der Eltern. Damit würden in den ersten drei Jahren ca.

111.000 € Schulgeld eingehen. Mit dem Kredit und dem eingehenden Schulgeld können die Lehrergehälter, die Raummiete und alle im Schulbetrieb anfallenden Kosten gedeckt werden. Ab dem 4. Jahr wird vom Ministerium ein jährlicher Zu­schuss von ca. 200.000 € gezahlt, so dass die Schule nun beginnen kann, den Kredit Jahr für Jahr zu tilgen.

Um die Zinskosten möglichst gering zu halten, suchen wir nun private Darlehensgeber, die Lust haben, das Projekt mitzutragen und bereit sind, zinsfrei oder für 1% Zinsen Geld zu investieren. Je mehr Menschen sich hier betei­ligen, desto geringer wird die Summe, die wir bei einer Bank für 1,5% aufnehmen müssen. Ebenso benötigen wir ab jetzt Spenden, um die Kosten, die bereits jetzt für die Öffentlichkeitsarbeit der neuen Schule anfallen, zu decken. Wenn du interessiert bist, das Projekt mit einem Darlehen zu unterstützen, nimm bitte Kontakt mit Jones Kortz auf: kortz@konfliktspezialisten.de.

Das Spendenkonto:

Freie Schule Fläming e.V.
IBAN: DE39 4306 0967 0045 5486 00
GLS Gemeinschaftsbank
Verwendungszweck: Freie Oberschule